Kategorie: Wildkräuter

Winterharte Wildkräuter

Winterharte Wildkräuter

Diese vier Wildkräuter ernte und verwende ich auch in dieser Jahreszeit:Brunnenkresse, Gundermann, Pimpernelle, Vogelmiere, Brunnenkresse Am liebsten mache ich Salat aus aus der Brunnenkresse. Aber man kann sie auch als Gemüse verwenden, in einem Flammkuchen zum Beispiel Brunnenkressesalat mit Kräuterseitlingen Gundermann Der Gundermann mit seinem 

Gemüsepuffer

Gemüsepuffer

Beide sind winterhart und schmecken hervorragend: Brunnenkresse und Pimpernelle. Ich habe sie heute als Zutaten zu knusprigen Gemüsepuffern verwendet.

Spaghetti mit Brunnenkresse-Pesto

Spaghetti mit Brunnenkresse-Pesto

Brunnenkresse ist winterhart. Und das ist wunderbar! Denn mit dem Fahrrad bin ich in wenigen Minuten bei meinem frisch entdeckten Brunnenkresse-Paradies und kann dort aus dem Vollen schöpfen.

Heute gibt es Spaghetti mit Brunnenkresse-Pesto, mit Walnüssen und Parmesanspänen bestreut.

Spaghetti mit Brunnenkresse-Pesto

18. Dezember 2019
: 2 Personen

von:

Zutaten
  • 200 g Spaghetti (oder andere Nudeln)
  • 6–8 EL Brunnenkressepesto
  • 2 Walnüsse
  • 2 EL Parmesanspäne
Zubereitung
  • 1 Nudeln kochen.
  • 2 Brunnenkresse-Pesto untermischen.
  • 3 Auf Tellern anrichten.
  • 4 Eventuell ein paar frische Brunnenkresseblättchen untermischen.
  • 5 Walnusskerne hacken und mit den Parmesanspänen über die Nudeln geben.

Brunnenkresse schmeckt roh als Salat und Pesto, aber auch als Gemüse, allerdings sollte man es nur sehr kurz dünsten. Außerdem ist dieses Schaumkraut SEHR gesund. Angeblich ist es das gesündeste Lebensmittel der Welt.

Brunnenkressesalat mit Kräuterseitlingen

Brunnenkressesalat mit Kräuterseitlingen

“Wer vom Weg abkommt, lernt die Gegend kennen”, so heißt es. Ich bin heute vom Weg abgekommen, bin dabei über eine Wiese spaziert, an einen Bach gelangt und traute meinen Augen kaum: Der Bach ist das absolute und ultimative Brunnenkresse-Paradies. Ich habe natürlich gleich geerntet 

Rotkohlsalat mit Orange

Rotkohlsalat mit Orange

Knackig, frisch und eine leckere Kombination. Ein paar geschnitte Haselnüsse oben drüber gestreut – fertig ist ein gesunder und wohlschmeckender Wintersalat.

Die letzten Samenkörnchen vom Springkraut

Die letzten Samenkörnchen vom Springkraut

Der erste Frost ist ins Land gezogen und hat dem Springkraut definitiv den Garaus gemacht. Diese einsamen Samenkörnchen konnte ich vor ein paar Tagen fotografieren – jetzt sind sie weg. Vielleicht liegen sie in der Erde und warten darauf, sich in der nächsten Saison zu diesen schönen und orchideen-ähnlichen Blumen zu entwickeln, die uns dann später diese köstlichen Samenkörnchen schenken, mit denen man viele Speisen anreichern kann. Zum Beispiel Fisch, oder Brot, oder grüne Bohnen, oder Pflanzerl

Springkrautsamen ist vielseitig einsetzbar – bei süßen Speisen genauso wie bei herzhaften.

Ich liebe Springkrautsamen und freue mich schon aufs nächste Jahr!

Kochen mit Bäumen

Kochen mit Bäumen

Vor ein paar Wochen war Karin Greiner mit Max Schmidt (und einem Filmteam vom Bayrischen Rundfunk) in der Natur unterwegs – auf Wiesen und im Wald. Die beiden sind nicht spazieren gegangen, sondern haben Früchte und Blätter von Bäumen und Sträuchern gesammelt: Schlehen, Eicheln, Lindenblätter, 

Apfelflammkuchen

Apfelflammkuchen

Vor einigen Wochen habe ich meinen ersten Flammkuchen gebacken. Das ist so einfach und geht so schnell, dass ich ein Rezept nach dem anderen kreiere. Heute die süße Variante – mit Äpfeln.

Wiesenbärenklau mit Karotten

Wiesenbärenklau mit Karotten

Beim Joggen gestern habe ich zu meinem großen Erstaunen noch ein paar Wiesenbärenklau-Blüten entdeckt. Bevor der Frost sie niedermacht, bin ich heute hingeradelt, habe sie geerntet und ein leckeres Gemüse daraus zubereitet. (mehr …)