Crêpes mit Obst und Wiesenlabkraut

Crêpes mit Obst und Wiesenlabkraut

Jetzt gibt es Sommmerobst in Hülle und Fülle. In einen locker-luftig gebackenen Pfannkuchen gefüllt und mit Wiesenlabkraut aromatisiert, schmeckt es besonders gut. Hier sind die fruchtigen Zutaten ein bisschen beschwipst.

Crêpes mit Sommerobst

31. August 2019
: 6 Personen
: 40 Min.
: 7 Min.
: leicht

von:

Zutaten
  • 30 g Butter
  • 3 Eier
  • 125 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Zucker
  • 250 ml Milch
  • Kokosöl zum Braten
  • Beeren und Nektarinen (ca. 300 g)
  • 4 EL Orangenlikör
  • 2 Handvoll Blüten und Blättchen vom Wiesenlabkraut
  • Puderzucker
Zubereitung
  • 1 Butter schmelzen, etwas abkühlen lassen.
  • 2 Eier schaumig schlagen, Mehl, Salz und Zucker hinzufügen, gut verquirlen.
  • 3 Milch und die geschmolzene Butter zum Teig geben und alles sehr gut verrühren.
  • 4 Teig mindestens 30 Minuten quellen lassen.
  • 5 In einer (beschichteten) Pfanne Kokosöl erhitzen und dann portionsweise den Teig hineingeben, Pfanne sofort hin und her schwenken, damit sich der Teig gut verteilt, ungefähr 2 Minuten bei mittlerer Hitze backen.
  • 6 Teig wenden und von der anderen Seite noch 1 Minute backen.
  • 7 Beeren mit in Scheiben geschnittenen Nektarinen und den Blüten und Blättchen vom Wiesenlabkraut vermischen, Orangenlikör darüber gießen und eine Viertelstunde ziehen lassen.
  • 8 Obstmischung auf eine Hälfte des Pfannkuchen geben, die andere Hälfte darüber klappen, mit Puderzucker bestreuen und Wiesenlabkraut dekorieren.

Hier geht es zu Karin Greiners Beschreibung des Wiesenlabkraut. 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.