Giersch-Quiche

Giersch-Quiche

Der Lothringische Speckkuchen in vegetarischer Variante. Mit Giersch, einem Wildkraut, das viele Menschen überhaupt nicht mögen, weil es sich so schnell ausbreitet und schwer aus dem Garten zu vertreiben ist. Die beste Möglichkeit: aufessen.

Giersch-Quiche

16. August 2019
: 4-6 Personen
: 30 Min.
: 35 Min.
: leicht

von:

Zutaten
  • 250 g Weizen-Vollkornmehl
  • 100 g Butter
  • 1 Tl Salz
  • 100 ml kaltes Wasser
  • 500 g Giersch
  • 30 g Butter
  • 1 Zwiebel
  • 3 Eier
  • 100 ml Sauerrahm
  • Salz, Muskat, Pfeffer aus der Mühle
  • 100 g Käse, gerieben
Zubereitung
  • 1 Mehl mit Butter, Salz und kaltem Wasser zu einem Mürbteig verkneten.
  • 2 Eine Kugel formen, in Klarsichtfolie wickeln und mindestens eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
  • 3 Für die Füllung den Giersch waschen und kurz in kochendem Wasser blanchieren. Gut ausdrücken und grob hacken.
  • 4 Zwiebel fein würfeln, in wenig Butter weich dünsten.
  • 5 Eier mit Sauerrahm verquirlen, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen, Giersch und Zwiebeln zufügen.
  • 6 Teig ausrollen und in eine gefettete Springform legen, einen 2 – 3 cm hohen Rand formen. Mit einer Gabel mehrfach einstechen. Füllung auf den Teig gießen.
  • 7 Mit Käse und einigen Butterflocken bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Umluft) ungefähr eine halbe Stunde backen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.