Maronispatzen mit Apfelspalten

Maronispatzen mit Apfelspalten

Voller Geschmack und purer Genuss: Esskastanien machen diese Spatzen kernig, Äpfel geben fruchtige Frische dazu. Reicht schon als Hauptmahlzeit. Aber Preiselbeeren oder ein Holunder-Rotkrautsalat schmecken schon noch gut dazu…

Maronispatzen mit Apfelspalten

20. November 2019

von:

Zutaten
  • 4 Eier
  • 200 g Dinkelmehl
  • 200 g Maronimehl
  • etwas Salz
  • 200-300 ml Wasser und Milch gemischt
  • 2 EL Wildkräuter, frisch oder getrocknet (ersatzweise Petersilie)
  • 2 Äpfel
  • 50 g Butter
  • 2 TL Rohrzucker
  • 100 g Maroni, gegart und geschält
  • Zimt
Zubereitung
  • 1 Eier, Mehl und Salz mit der Hälfte der Flüssigkeit anrühren und kräftig zum Spätzleteig aufschlagen. 20 Minuten quellen lassen und nach Bedarf unter kräftigem Schlagen noch Flüssigkeit sowie die Kräuter unterziehen, bis ein schwer reißender Teig entsteht.
  • 2 Spätzle mit dem Hobel oder handgeschabt vom Brett in reichlich Salzwasser kochen. Abseihen und warm stellen.
  • 3 Äpfel in dünne Spalten schneiden. 20 g Butter in der Pfanne zergehen lassen, Apfelspalten hinein und mit dem Rohrzucker überstreuen. Bei milder Hitze dünsten und leicht karamellisieren. Maroni in Stücke oder Scheiben schneiden und kurz mit anrösten.
  • 4 Spätzle mit der restlichen Butter in einer großen Pfanne nochmals kurz abrösten. Auf die Teller verteilen. Apfelspalten mit den Maroni dazu legen und alles mit etwas Zimt bestreuen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.