Grüne Soße

Grüne Soße

Gründonnerstag – Ostern, zu diesen Tagen passt die berühmte Grüne Sauce oder “Frankfotter Grie Soß”, Lieblingsgericht des deutschen Dichterfürsten Johann Wolfgang von Goethe.

Grüne Soße

25. März 2020
: 4 Personen

von:

Zutaten
  • 300 g Kräuter, wie Petersilie, Schnittlauch, Sauerampfer, Borretsch, Kresse, Kerbel, Pimpinelle
  • 2 hartgekochte Eier
  • 500 g saure Sahne, Schmand oder Crème fraîche, Dickmilch (auch gemischt, je nach Geschmack)
  • 1 EL Essig
  • 1 EL Öl
  • 1 TL scharfer Senf
  • Salz, Pfeffer
Zubereitung
  • 1 Kräuter fein hacken. Milchprodukte mischen, Kräuter zugeben. Eier würfeln und mit den Gewürzen unterziehen. Im Kühlschrank mindestens zwei Stunden ziehen lassen.
  • 2 Passt zu Pellkartoffeln und hartgekochten Eiern, aber auch zu Spargel, Kohlrabi, Blumenkohl …

 

Kräuter sind unerlässlich für dieses Rezept, sieben verschiedene sollen es sein. Die Sieben ist eine mythische Zahl, ist es doch die Summe aus drei und vier. Wobei Drei für die Dreifaltigkeit Gottes und Vier für die Elemente Erde, Wasser, Feuer, Luft steht.

Schon daher ist die Grüne Sauce eine kraftspendende Speise, wobei die Kräuter für die nötige Energie und Gesundheitsförderung sorgen. Borretsch, Kerbel, Kresse, Petersilie, Pimpinelle, Sauerampfer und Schnittlauch. Es darf aber auch Dill dabei sein, oder man greift gleich zu Wildkräutern wie Löwenzahn, Brennnessel, Spitzwegerich, Gänseblümchen oder Bärlauch.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.