Mediterraner Schweinebraten

Mediterraner Schweinebraten

Der gute, alte Schweinebraten – nicht mit Sauerkraut und Klößen, sondern mit Mittelmeer-Aroma: mit Rosmarin und knackigem Gemüse und – um diese Jahreszeit – mit Bärlauch.

Schweinekrustenbraten mit Mittelmeer-Aroma

14. März 2020
: 4 Personen
: 20 Min.
: 90 Min.
: leicht

von:

Zutaten
  • 1 kg Schweinebraten mit Schwarte
  • 6-8 Knoblauchzehen
  • 2 TL Orangensalz
  • 6 EL Olivenöl
  • 1 Handvoll Rosmarinnadeln
  • 500 ml Weißwein
  • ...................................................
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 rote Paprikaschoten
  • 1/2 Lauchstange
  • 2 Möhren
  • 1 Zucchini
  • 1 Zwiebel
  • 2 Selleriestangen
  • 100 g Champignons
  • Salz/Pfeffer
Zubereitung
  • 1 Die Schwarte mit einem scharfen Messer kreuzweise einschneiden.
  • 2 Auf der Rückseite des Fleischstücks 6 -8 Schlitze stechen und jeweils eine geschälte Knoblauchzehe hineinstecken.
  • 3 Braten in eine Casserolle geben, rundum mit Olivenöl bestreichen und erst mit Orangensalz, dann mit klein geschnittenen Rosmarinnadeln bestreuen.
  • 4 1-2 Stunden einwirken lassen.
  • 5 Backofen auf 180 Grad erhitzen und den Braten in einer Caserolle hineinstellen.
  • 6 Nach 10 Minuten beginnen, nach und nach den Wein hinzuzugeben und den Braten immer wieder mit dem Sud begießen. Nach circa 90 Minuten ist der Krustenbraten gar.
  • 7 Öl in einer Pfanne erhitzen und das klein geschnittene Gemüse (bis auf den Bärlauch) 5 – 10 Minuten bissfest dünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  • 8 Ganz zum Schluss den Bärlauch zugeben und noch ein bis zwei Minuten mitgaren.
  • 9 Gemüse auf Teller geben und Scheiben vom Krustenbraten darauf legen.
  • 10 Mit Bratensoße begießen.



4 thoughts on “Mediterraner Schweinebraten”

  • Wenn wir schon nicht nach Italien fahren dürfen, holen wir uns halt die italienischen Köstlichkeiten ins Haus. Das Rezept klingt ja schon mal vielversprechend

  • Liebe Renate,

    woher nimmst Du nur all diese köstlichen Rezepte?
    Auch das sieht wieder himmlisch aus, da läuft einem sofort das Wasser im Mund zusammen
    und da könnte ich auch, wie Du es sagst, auf weitere Beilagen verzichten.

    Ich habe übrigens jetzt eine Adresse bekommen, bei der man fantastisches Fleisch, aus natürlicher Haltung bestellen kann.
    Da gibt es sogar die zuletzt in Deinem Rezept verwendeten Schäufele.

    Herzliche Grüße und guten Appetit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.