Spaghetti aglio e olio e erba della primavera

Spaghetti aglio e olio e erba della primavera

Das beliebte Nudelrezept heute ein bisschen anders: mit den Samen des “erba de primavera”. Auf Deutsch: Springkraut (Impatiens glandulifera)

Spaghetti mit Olivenöl, Knoblauch und Springkrautsamen

11. September 2019
: 2 Personen
: 10 Min.
: 15 Min.
: leicht

von:

Zutaten
  • 200 g Spaghetti
  • Salz
  • 50 ml Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen
  • ¼ rote Spitzpaprika
  • 1 Handvoll Springkrautsamen
  • 1 paar Zweiglein Schafgarbe
  • Parmesan (am Stück)
Zubereitung
  • 1 Spaghetti in Salzwasser al dente kochen.
  • 2 Knoblauch schälen und in Scheibchen schneiden.
  • 3 Spitzpaprika in kleine Würfel schneiden.
  • 4 Öl in einem kleinen Topf behutsam erhitzen und Knoblauch, Spitzpaprika und Springkrautsamen hineingeben. Das Springkraut macht seinem Namen Ehre und möchte aus dem Topf springen – also Spritzsieb oben drauf legen!
  • 5 Spaghetti auf einem Teller anrichten und mit dem Öl beträufeln.
  • 6 Die Fiedern von den Schafgarbezweiglein abziehen (gegen die Wuchsrichtung) und darüber streuen.
  • 7 Nach Belieben mit Parmesan bestreuen. Entweder reiben oder mit einem Kartoffelschäler Späne „schälen“.

Springkrautsamen zu sammeln, ist eine lustige Angelegenheit. Denn die prallen Samenkapseln platzen bei der leisesten Berührung, und die Samenkörnchen fliegen einem um die Ohren.

 



3 Kommentar zu “Spaghetti aglio e olio e erba della primavera”

  • Wie kommst Du darauf, dass Indisches Springkraut den italienischen Namen “erba de primavera” trägt? Ich kenne es nur unter “Balsamina ghiandolosa” oder “impaziente”. Mit erbe di primavera sind doch ganz allgemein Frühlingskräuter gemeint, und dazu gehört das Indische Springkraut nun wirklich nicht. Erba di fine estate wäre passender, oder?
    Spätsommerlich springende Grüße
    Karin

    • Ich habe mich auch gewundert über diese Übersetzung, die ich beim Googeln gefunden habe. Schließlich heißt “primavera” Frühling, und das Springkraut blüht ja erst im Spätsommer.
      Liebe Grüße
      Renate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.