Springkrautpflanzerl

Springkrautpflanzerl

Jetzt blüht er an Wiesen- und Waldrändern, und wohin man schaut, leuchtet es rosarot. Das Springkraut (Impatiens glandulifera) zeigt sich momentan von seiner schönsten Seite. Und besonders gut schmeckt der Samen. Gelblich-weiß erinnert er an frische Walnüsse, mittel- bis dunkelbraun an gelagerte Walnüsse.

Springkrautpflanzerl

22. August 2019
: 2-4 Personen
: leicht

von:

Zutaten
  • 100 g Dinkelgrieß
  • 100 g Amarant
  • 50 g Haferflocken
  • 1 Gelbe Rübe
  • ½ Kohlrabi
  • 1 rote Zwiebel
  • 1–2 EL gemischte Wildkräuter der Saison
  • 2 EL Samen vom Indischen Springkraut und/oder andere Wildkrautsamen (z. B. von Fuchsschwanz, Breitwegerich, Brennnessel, Gänsefuß, Melde)
Zubereitung
  • 1 Dinkelgrieß, Amarant und Haferflocken mischen und mit 200 ml Gemüsebrühe vermischen. 15 Minuten quellen lassen.
  • 2 2 Gelbe Rübe, Kohlrabi und Zwiebel schälen, fein würfeln. In wenig Öl knapp garen.
  • 3 3 Wildkräuter fein hacken, Samen verlesen.
  • 4 4 Alles miteinander mischen. Falls die Masse zu flüssig ist, ein wenig Mehl hinzufügen.
  • 5 5 Aus der Masse kleine Puffer formen und in Pflanzenöl knusprig braten.

Als Beilage gibt es Kartoffelpüree mit Birnen (Kartoffeln garen, durchpressen, mit etwas Butter, Milch, Salz, Oregano und weich gegarten Birnen samt dem Saft vermengen), dazu eventuell noch einen Sauerrahm-Dip. Dazu Sauerrahm mit etwas scharfem Senf und Zitronensaft verrühren, mit Salz und Kräutern würzen). Alles mit Springkrautsamen bestreuen.

Informationen und Fotos zum Springkraut gibt es hier.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.