Tomatensuppe mit Wiesenkerbel

Tomatensuppe mit Wiesenkerbel

Tomaten esse ich sehr gern – in allen Variationen. Heute gibt es sie als Suppe. Mit Wiesenkerbel angereichert.

Tomatensuppe mit Wiesenkerbel

28. Mai 2020
: 2 Personen
: 10 Min.
: 10 Min.
: leicht

von:

Zutaten
  • 400 g Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Tomatenmark
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • Pfeffer
  • 2 EL süße Sahne
  • 1 Handvoll Wiesenkerbel
  • 2 EL Olivenöl
Zubereitung
  • 1 Tomaten kurz in kochendes Wasser geben, abgießen, etwas abkühlen lassen, dann die Haut abziehen und und vierteln.
  • 2 Zwiebel und Knoblauch klein schneiden und in heißem Olivenöl anbraten.
  • 3 Tomaten, Gemüsebrühe und Tomatenmark dazu geben und ungefähr 10 Minuten köcheln lassen.
  • 4 Suppe mit dem Stabmixer pürieren, mit Pfeffer würzen.
  • 5 Wiesenkerbel klein schneiden und unter die Suppe rühren, dabei 1 EL Wiesenkerbel beiseite stellen.
  • 6 Suppe in Teller oder kleine Schüsseln füllen, je einen EL Sahne darauf geben und restlichen Wiesenkerbel darüber streuen.

 

Wiesenkerbel schmeckt nicht ähnlich wie der normale Kerbel, sondern hat das Aroma von Karotten.



2 thoughts on “Tomatensuppe mit Wiesenkerbel”

  • Liebe Janine, da du vermutlich keinen Wiesenkerbel haben wirst, kannst du auch “richtigen” Kerbel nehmen oder Petersilile. Oder sonst ein Gewürzkraut. Ich gehe davon aus, dass du einige Sorten auf deiner Terrasse haben wirst.
    Falls du Basilikum hast, würde ich das nehmen. Ich liebe Basilikum – weil es so ein spezielles und unverwechselbares Aroma hat. Mit Tomaten harmoniert es prima – kommt ja auch bei Caprese zum Einsatz., dem italienischen Klassiker.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.