Wildkräutermayonnaise

Wildkräutermayonnaise

Wildkräutermayonnaise schmeckt als Dip für Grissinis oder Gemüsestreifen, als Zutat einer Salatsoße oder unter Quark gerührt.

Vor vielen Jahren habe ich Mayonnaise noch gekauft. Dann habe ich festgestellt, dass selbst gemachte deutlich besser schmeckt und ich weiß, was drin ist. Vor allem frisches Ei. Das ist in gekaufter nämlich nicht drin.

In dieser Mayonnaise sind folgende Kräuter:
– Vogelmiere
– Frauenmantel
– Lichtnelke
– Schafgarbe
– Gundermann
– Wiesenlabkraut
– Giersch
– Wiesenkerbel

Wie Mayonnaise immer gelingt, ist hier beschrieben.

Für die abgebildete Mayonnaise habe ich Bio-Rapsöl verwendet – das gibt die gelbe Farbe.


Related Posts

Springkrautsamen ernten

Springkrautsamen ernten

Wie Karin hier schon geschrieben, hat, trägt das Springkraut seinen Namen zu recht, denn sobald man die reifen und prallen Samenkapseln auch nur berührt, platzen sie und der Inhalt springt davon.

Fischfilet auf Bärlauchbett

Fischfilet auf Bärlauchbett

Fisch ist gesund, schnell zubereitet, und mit Bärlauch und einer Holländischen Soße mit Gartenschaumkraut schmeckt er besonders fein.



2 thoughts on “Wildkräutermayonnaise”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.