Apfelflammkuchen

Apfelflammkuchen

Vor einigen Wochen habe ich meinen ersten Flammkuchen gebacken. Das ist so einfach und geht so schnell, dass ich ein Rezept nach dem anderen kreiere. Heute die süße Variante – mit Äpfeln.

Flammkuchenteig kneten.

Mit Guss begießen.

Für zwei Fladen 6 – 8 Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen, in Scheiben schneiden und auf dem Guss verteilen. Zucker (Menge nach Belieben) mit ein bisschen Zimt verrühren und über die Apfelscheiben streuen.

Eine Handvoll Cranberrys darauf verteilen.

Ungefähr 12 Gundermannblättchen in Streifen schneiden und darüber streuen.

Im vorgeheiztem Backofen auf der untersten Schiene ungefähr 10 Minuten backen. Gut beobachten – wird schnell (zu) braun!

PS: Ich habe hier noch eine Handvoll Springkrautsamen darauf gestreut.


Related Posts

Tomatenflammkuchen mit Brunnenkresse

Tomatenflammkuchen mit Brunnenkresse

Meine Neuentdeckungen in einem Rezept vereint: Flammkuchen und Brunnenkresse. Blitzschnell zubereitet. Als Vorspeise für 4 Personen, als Hauptspeise für 1–2 Personen – je nachdem, wie groß der Hunger ist.

Bärlauch-Flammkuchen

Bärlauch-Flammkuchen

Zwei meiner neuen Leidenschaften auf einem Teller: Bärlauch und Flammkuchen in sich vereint. Der blitzschnell produzierte und bei hoher Temperatur gebackene Teig ist sehr knusprig, und ich lasse für dieses leckere Gebäck jede Pizza stehen. 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.