Brunnenkresse-Pesto

Brunnenkresse-Pesto

Seit ich das Brunnenkresse-Paradies in der Nähe entdeckt habe, gibt es fast täglich ein Gericht mit Brunnenkresse. Dieses Wildkraut ist sehr vielseitig einzusetzen – roh, aber auch gedünstet. Heute habe ich ein Pesto damit gemacht. Das schmeckt prima zu Nudeln und in Risotto.

Brunnenkresse-Pesto

30. November 2019
: füllt ein mittelgroßes Schraubglas
: 10 Min.
: leicht

von:

Zutaten
  • 200 g Brunnenkresse
  • 8 – 10 Walnüsse
  • 2 Knoblauchzehen
  • 20 g Pecorino
  • 2 Knoblauchzehen
  • 8 – 10 EL Olivenöl
  • 1 gestr. TL (Oliven)Salz
  • Pfeffer
Zubereitung
  • 1 Die großen Brunnenkresseblättchen von den Stielen zupfen und zusammen mit den kleineren Blattständen klein hacken.
  • 2 Walnüsse, Knoblauch und Pecorino in kleine Stücke schneiden.
  • 3 Alles in den Mixer geben, Salz, Pfeffer und das Öl dazu gießen und pürieren.
  • 4 In ein Glas geben und mit Olivenöl bedecken. Das Öl macht das Pesto haltbar.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.