Brunnenkresse-Pesto

Brunnenkresse-Pesto

Seit ich das Brunnenkresse-Paradies in der Nähe entdeckt habe, gibt es fast täglich ein Gericht mit Brunnenkresse. Dieses Wildkraut ist sehr vielseitig einzusetzen – roh, aber auch gedünstet. Heute habe ich ein Pesto damit gemacht. Das schmeckt prima zu Nudeln und in Risotto.

Brunnenkresse-Pesto

30. November 2019
: füllt ein mittelgroßes Schraubglas
: 10 Min.
: leicht

von:

Zutaten
  • 200 g Brunnenkresse
  • 8 – 10 Walnüsse
  • 2 Knoblauchzehen
  • 20 g Pecorino
  • 2 Knoblauchzehen
  • 8 – 10 EL Olivenöl
  • 1 gestr. TL (Oliven)Salz
  • Pfeffer
Zubereitung
  • 1 Die großen Brunnenkresseblättchen von den Stielen zupfen und zusammen mit den kleineren Blattständen klein hacken.
  • 2 Walnüsse, Knoblauch und Pecorino in kleine Stücke schneiden.
  • 3 Alles in den Mixer geben, Salz, Pfeffer und das Öl dazu gießen und pürieren.
  • 4 In ein Glas geben und mit Olivenöl bedecken. Das Öl macht das Pesto haltbar.


Related Posts

Spargelsalat mit Brunnenkresse und Kräuterseitlingen

Spargelsalat mit Brunnenkresse und Kräuterseitlingen

Gesund und lecker. Weiß, rot, grün: Spargel, Tomaten und Brunnenkresse. Sie ruhen auf einem Bett von gebratenen Kräuterseitlingen. Eine prima Oster-Vorspeise.

Gemüsepuffer

Gemüsepuffer

Beide sind winterhart und schmecken hervorragend: Brunnenkresse und Pimpernelle. Ich habe sie heute als Zutaten zu knusprigen Gemüsepuffern verwendet.



4 thoughts on “Brunnenkresse-Pesto”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.