Chicorée-Rosenkohlsalat mit wildem Schnittlauch

Chicorée-Rosenkohlsalat mit wildem Schnittlauch

Chicoée-Rosenkohlsalat mit wildem Schnittlauch – ein typischer Wintersalat.

Ich liebe Salat in allen nur möglichen Varianten. Dieses Mal habe ich probiert, wie Rosenkohl schmeckt – ungekocht. Denn bislang habe ich Rosenkohl nur gekocht gegessen. Roh schmeckt er aber auch ausgezeichnet, außerdem ist er roh deutlich gesünder.

Roh bieten die grünen Röschen viel mehr Vitamin A, B1, B2 und C als gekocht. Außerdem enthalten sie Kalium und Eisen und verschiedene sekundäre Pflanzenstoffe, die das Immunsystem stärken.

Also: Rosenkohl sollte man auch roh genießen. Aufgrund seines hohen Anteils an Ballaststoffen allerdings in überschaubaren Mengen – so wie in diesem Rezept, wo er sehr dünn geschnitten und damit auch leichter verdaulich ist.

Chicorée-Rosenkohlsalat mit wildem Schnittlauch

Schwierigkeit: leicht
Portionen

2

Portionen
Zubereitungszeit

20

Minuten

Zutaten

  • 2 Chicorée-Stangen

  • 200 g Rosenkohl

  • 1 kl. Karotte

  • 1 kleine rote Zwiebel

  • 4 getrocknete und in Öl eingelegte Tomaten

  • Saft ½ Zitrone

  • 6 EL Olivenöl

  • 1 TL gekörnter Senf

  • Salz

  • Pfeffer

  • 1 Bund wilder Schnittlauch

  • 1 EL Kapern

  • 2 EL Bucheckern

Zubereitung

  • Chicorée waschen, ein paar Blätter abzwicken, Rest in dicke Scheiben schneiden.
  • Rosenkohl waschen, die äußeren Blättchen entfernen, Röschen in dünne Scheiben schneiden.
  • Karotte waschen, schälen, in Stifte schneiden.
  • Chicorée, Rosenkohl und Karottenstifte auf Tellern anrichten.
  • Zwiebel schälen, halbieren, in dünne Scheiben schneiden, Tomaten in Streifen schneiden, beides auf dem Salat verteilen.
  • Aus Zitronensaft, Öl und Senf eine Soße rühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken, in Röllchen geschnittenen Schnittlauch und Kapern unterrühren, Soße über den Salat träufeln.
  • Bucheckern in einer Pfanne ohne Fett anrösten, über den Salat streuen.

Hinweis

  • Damit sich mein wilder Schnittlauch länger hält, habe ich ihn in Olivenöl eingelegt. Für Salatsoßen ist er auf diese Weise perfekt geeignet.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert