Mädesüß-Panna cotta

Mädesüß-Panna cotta

An Bächen und auf feuchten Wiesen wächst das wunderschöne und aromatische Mädesüß. Sein Geschmack erinnert an Marzipan und Bittermandel und schmeckt gut in einer Panna cotta.

Mädesüß-Panna cotta mit Johannisbeerpüree

19. Juli 2020
: 2 Personen
: mittel

von:

Zutaten
  • Panna cotta:
  • 200 ml süße Sahne
  • ¼ TL Agar Agar
  • 1 gestr. EL Zucker
  • 1 EL Mädesüß-Früchte
  • ......................................
  • Johannisbeer-Püree:
  • 100 g Johannisbeeren
  • 1 EL Ahornsirup
  • 1 TL Amaretto
  • 2 EL Mädesüßblüten
Zubereitung
  • 1 Sahne erhitzen, Agar Agar hinzufügen und aufkochen. Danach 2 Minuten köcheln lassen.
  • 2 Zucker und Mädesüßfrüchte unterrühren.
  • 3 Panna cotta in mit kaltem Wasser ausgespülte Förmchen geben und im Kühlschrank mehrere Stunden fest werden lassen.
  • 4 Panna cotta aus den Förmchen lösen. Das geht am besten, wenn man heißes Wasser auf die umgedrehten Förmchen laufen lässt.
  • 5 Panna cotta auf Teller setzen.
  • 6 Johannisbeeren von den Rispen zupfen, mit dem Ahornsirup, Amaretto und den Mädesüßblüten mischen und auf der Panna cotta verteilen.

 



2 thoughts on “Mädesüß-Panna cotta”

  • Stimmt, liebe Doris, es duftet tatsächlich an vielen Stellen nach Mädesüß. Entlang meiner Joggingstrecke hat es mehrere Wiesen mit dieser wunderschönen Wildpflanze und mir steigt dann der Bittermandelgeruch in die Nase.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.