Ran an die Eicheln

Ran an die Eicheln

Wie schon geschrieben, gibt es dieses Jahr reichlich Bucheckern und Eicheln. Und weil die Temperaturen in diesem Herbst sehr moderat sind, fangen die Eicheln schon an zu keimen. Das ist gut, denn durch das Keimen verlieren sie eine Menge ihrer bitteren Gerbstoffe.

Ich habe sie einen Tag lang gewässert, und das Wasser wurde nicht – wie vor zwei Monaten – braun, sondern blieb fast klar. Das Wasser habe ich vier Mal erneuert und die Eicheln danach mit 1 TL Natron/1 Liter Wassser 10 Minuten gekocht. Danach waren die Bitterstoffe definitiv verschwunden, und die Eicheln einsatzbereit – zum Backen und Kochen.

In den nächsten Tagen gibt es hier also weitere Rezepte mit Eicheln.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.