Winterharte Wildkräuter Nr. 6: wilder Feldsalat

Winterharte Wildkräuter Nr. 6: wilder Feldsalat

Wilder Feldsalat oder wilder Ackersalat oder wilder Vogerlsalat – man erkennt ihn leicht an seiner typischen Wuchsform.

Es gibt ihn als Einzelpflanze und in bodendeckenden Gruppen. Ich habe in den vergangenen Tagen beide Varianten in unserem (Zier)Garten entdeckt, wo er sich selbst ausgesät und in der Nähe einer wilden Schnittlauchstaude angesiedelt hat. Ansonsten wächst wilder Feldsalat an trockenen Hanglagen, auf Wiesen und an bewachsenen Waldrändern.

Das winterharte Wildkraut übersteht Frost bis über 10 Grad und ist reich an Vitaminen, Folsäure und Eisen und Kalium. Und wie sein Name schon sagt, bereitet man aus ihm besten einen gesunden und wohlschmeckenden Wintersalat zu. Natürlich schmeckt der nussig-aromatische Feldsalat auch mit bunt gemischtem, rohem Gemüse. Er mundet allein, mit einer herzhaften Sahne-Vinaigrette begossen, oder in mit anderen Salatsorten gemischt, mit Chicorée beispielsweise. Obst – eine Mango, eine Birne oder ein Apfel – passt auch prima zu wildem Feldsalat. Er schmeckt mit Käse und mit Nüssen, als Vorspeise oder als Beilage zu Bratlingen oder Bratkartoffeln.

Alles in allem kann ist der wilde Feldsalat ein vielseitiger Geselle und schmeckt in allen Salat- und Rohkostvarianten.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert