Avocado-Salat mit Wildkräutern

Avocado-Salat mit Wildkräutern

Ich liebe Avocado-Salat! Hier mit Shrimps, Bärlauch und Giersch. Ein Gänseblümchen ist mit von der Partie und wird auch verspeist.

Avocado-Salat mit Wildkräutern

7. April 2022
: 2 Personen
: 15 Min.
: leicht

von:

Zutaten
  • 1 Avocado
  • 6 Cocktailtomaten
  • 1 kl. rote Zwiebel
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 6 EL selbst gemachte Mayonnaise
  • 1 EL Zitronensaft
  • 3 EL süße Sahne
  • Salz/Pfeffer
  • 1 kl. Handvoll Bärlauch
  • 1 kl. Handvoll Giersch
  • 100 g Shrimps
Zubereitung
  • 1 Avocado in kleine Würfel schneiden, Cocktailtomaten vierteln, Zwiebel klein und Frühlingszwiebel in Scheibchen schneiden.
  • 2 Mayonnaise mit Zitronensaft und süßer Sahne verrühren, nach Belieben salzen und pfeffern.
  • 3 Wildkräuter klein schneiden.
  • 4 Alles miteinander verrühren und Shrimps darunter mischen.
  • 5 Auf Tellern anrichten und mit Gierschblättchen garnieren.

Wie man Mayonnaise macht, ist hier beschrieben.


Related Posts

Pesto aus Bärlauch und wildem Schnittlauch

Pesto aus Bärlauch und wildem Schnittlauch

Pesto aus Bärlauch und wildem Schnittlauch – ein wunderbarer Brotaufstrich.

Linsensalat mit Bärlauch

Linsensalat mit Bärlauch

Dieser Linsensalat mit Bärlauch schmeckt hervorragend. Ein bisschen Gemüse dazu, fertig ist eine Vorspeise oder kleine Mahlzeit.



4 thoughts on “Avocado-Salat mit Wildkräutern”

  • Liebe Renate,

    ich dürfte Dich niemals besuchen kommen, weil ich sonst innerhalb kürzester Zeit mein altes Gewicht wieder hätte 😉
    Nicht, weil Deine Gerichte so viele Kalorien haben, sondern weil ich jede Deiner Köstlichkeiten probieren würde.

    Du schaffst es tatsächlich noch, mich zum Hobbykoch zu machen, mal sehen, ob ich eine Bärlauch Farm in meiner Nähe finde.

    Ich freue mich schon auf das nächste Rezept.

    Bis dahin liebe Grüße an Dich, bleib gesund, liebe Freundin.

    • Na, da bin ich gespannt, welches Rezept du nachkochst, lieber Manni. Du bist ja Fleischfan. Solltest aber wirklich mal einige meiner Rezepte probieren. Es lohnt sich. Geschmacklich. Ich bin zwar keine Vegetarierin, mein Speisezettel ist aber doch überwiegend ohne Fleisch.
      Lieber Gruß – von Renate

  • Das sieht ja absolut köstlich aus. Würde ich gern sofort nachkochen! Aber als Hochrisikogruppe kann ich nicht einkaufen gehen, und dien netten Einkäufer/innen will ich nur kleine, einfache Aufträge geben.
    Aber nach der Krise!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.