Breitwegerichgemüse

Breitwegerichgemüse

Breitwegerich, der kleine Masochist (er liebt es, wenn er mit Füßen getreten wird), schenkt im Spätsommer nicht nur schmackhafte Samenkörner, sondern ist im Frühling (auch jetzt noch) mit seinen jungen Blättchen ein hervorragender Spinatersatz.

Breitwegerich-Gemüse

21. Juni 2020
: 2 Personen
: 10 Min.
: 20 Min.
: leicht

von:

Zutaten
  • 300 g junge Breitwegerichblätter
  • 1 Schalotte
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 6 Knoblauchzehen
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 Biozitrone
  • Zitronensalz/Pfeffer
  • 1 EL Parmesanspäne
Zubereitung
  • 1 Stiele der Breitwegerichblätter abschneiden. Blätter waschen, trocken tupfen, und quer in breite Streifen schneiden.
  • 2 Schalotte klein und Frühlingszwiebel in Scheibchen schneiden. Knoblauch schälen und halbieren.
  • 3 Öl erhitzen, Schalotte, Frühlingszwiebel und Knoblauch darin anbraten. Breitwegerichblätter dazu geben und ungefähr 15 Minuten dünsten.
  • 4 Von der Zitrone erst die Schale abreiben und sie dann auspressen.
  • 5 Zitronensaft zum Wegerichgemüse geben. Gemüse mit Zitronensalz und Pfeffer würzen, auf Tellern anrichten, mit Parmesanspänen und Zitronenabrieb bestreuen.

 

Dazu schmecken Linsen, Reis oder Nudeln.

 

Junge Breitwegerichblätter sind hellgrün, geschmeidig weich und deutlich kleiner als die Blätter darum herum.



4 thoughts on “Breitwegerichgemüse”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.