Doppeldecker-Flammküchlein

Doppeldecker-Flammküchlein

Meine neue Liebe, der Flammkuchen, im Miniformat und als Doppeldecker. Mit süßem Belag. Knusprig-lecker!

Doppeldecker-Flammküchlein

1. April 2020
: ca. 12 Stück
: 15 Min.
: leicht

von:

Zutaten
  • Teig:
  • 200 g Mehl
  • 110 ml Weißwein (oder Wasser)
  • 2 EL Rapsöl
  • 1 1EL Zucker
  • Belag:
  • 250 g Frischkäse
  • 2 Eier
  • 1 gehäufter TLZucker
  • 1 P. Vanillezucker
  • Obst nach Belieben (hier Blaubeeren, Apfel, getrocknete, weiche Aprikosen)
  • Mandelscheibchen
  • Puderzucker
Zubereitung
  • 1 Für den Teig die Zutaten mit den Händen verkneten und zu einer Kugel formen.
  • 2 Teig eine halbe Stunde ruhen lassen, dann so dünn wie möglich ausrolllen.
  • 3 Mit einem Teigroller gleich große Quadrate schneiden.
  • 4 Bei der Hälfte der Quadrate mit einem kleinen Glas die Mitte ausstechen (sammeln und zum Schluss verkneten, ausrollen und weitere Qudarate produzieren).
  • 5 Ein Ei trennen und die Qudarate ohne Loch mit dem Eiweiß bestreichen, dann die Quadrate mit Loch darauf legen.
  • 6 Für den Belag den Frischkäse mit den eineinhalb Eiern und dem Zucker gut verrühren und in die Teiglöcher füllen.
  • 7 Apfel und Aprikosen würfeln und mit den Blaubeeren auf den Flammküchlein verteilen.
  • 8 Mit den Mandelscheibchen bestreuen.
  • 9 Im auf 250 Grad vorgeheizten Backofen auf der untersten Schiene ca. 15 Minuten backen. Aufpassen, dass die Küchlein nicht zu braun werden!
  • 10 Abkühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen.


Related Posts

Apfel-Hagebutten-Kekse

Apfel-Hagebutten-Kekse

Wenn’s langsam kälter wird, wenn das Wetter mal nicht nach draußen lockt, dann zieht man sich gerne in eine stille Ecke im Haus zurück – und genießt eine schöne Tasse Tee. Was zum Dazuknabbern kommt dann gerade noch recht. Kekse, aber bitte nicht aus der […]

Hagebutten-Kürbis-Muffins

Hagebutten-Kürbis-Muffins

Hagebutte und Kürbis, die beiden passen fein zusammen. Auch in diesen kleinen Kuchen, Muffins genannt. Gewürzt habe ich mal „wild“, nämlich mit Früchten der Waldengelwurz (Angelica sylvestris). Wer keine hat, ersetzt sie durch Ingwer.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.