Dorade mit Dost und Fenchelfrüchten

Dorade mit Dost und Fenchelfrüchten

Dorade mediterran

Dorade nach Mittelmeerart zubereitet – auf einem würzigen Bett aus wildem Oregano (Dost), den Fruchtdolden vom wilden Fenchel und ein paar Rosmarinzweigen. Neben die Dorade werden Cocktailtomaten am Zweig, in Scheiben geschnittenes Fenchelgemüse, viele Knoblauchzehen und zwei geviertelte Zitronen gelegt.

Dorade mediterran mit Dost und wilden Fenchelfrüchten

23. August 2021
: 2 Personen
: 20 Min.
: 15 Min.
: leicht

von:

Zutaten
  • 1 küchenfertige Dorade (ungefähr 450 g)
  • 2 mittelgroße Fenchelknollen
  • 2 Zweige Cocktailtomaten
  • 6 – 8 Knoblauchzehen
  • 2 Zitronen
  • Olivenöl
  • Salz/Pfeffer
  • 4 Zweige Fenchelfrüchte
  • 4 Zweige Dost
  • 2 Zweige Rosmarin
Zubereitung
  • 1 Dorade waschen und in den Bauch Zitronen- und Knoblauchscheiben und Dostzweigchen/blüten stecken.
  • 2 Fisch an beiden Seiten mehrfach einschneiden, Früchte vom wilden Fenchel in die Schnitte stecken
  • 3 Dorade mit Olivenöl beträufeln und mit Salz und Pfeffer bestreuen.
  • 4 Dost, Rosmarin und wilden Fenchel in eine Reine oder Auflaufform legen, Fisch darauf legen.
  • 5 Fenchel waschen, halbieren, in Scheiben schneiden und zusammen mit den Tomaten, geviertelten Zitronen und geschältem Knoblauch (im Stück lassen) um den Fisch herum verteilen.
  • 6 Ein bisschen Salz und Pfeffer darüber streuen, Wein dazugießen und im auf 200 Grad vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene ungefähr 15 – 20 Minuten backen. Der Fisch ist gar, wenn sich die Rückenflossen leicht lösen lassen.

dorade-wilder-fenchel-dost

dorade-fenchelmayonnaise

Als leckere Soße gibt es eine selbstgemachte Mayonnaise – mit Fenchelfrüchten gewürzt.

Dorade, der Edelfisch

Die Dorade, auch Goldbrasse genannt, ist ein edler, schmackhafter und begehrter Speisefisch aus dem Mittelmeer. In diesem Rezept wird er schlicht mit Salz und Pfeffer gewürzt, mit trockenem Weißwein begossen und eine Viertelstunde im Backofen gegart.

Wilder Fenchel

Wildler Fenchel wächst erfreulicherweise bei uns im Garten. Mein lieber und geschätzter Nachbar hat ihn angepflanzt, und ich darf nach Herzenslust ernten. Insekten liebe ihn, und vor allem die kleinen süßen Marienkäferlarven. Die Tierchen rennen wie verrückt auf den Zweigen hin und her, denn Blattläuse lieben den wilden Fenchel auch – und Marienkäfer-Larven wiederum lieben Blattläuse.

Mehr zum wilden Fenchel gibt es bei wildfind.com



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.