Grissini

Grissini

Ich liebe sie, die italienischen Knabberstängchen. Bislang habe ich sie immer gekauft – bis ich auf die glorreiche Idee kam, sie selbst zu backen. Das war eine SEHR gute Idee, denn die selbst gemachten schmecken deutlich besser als die gekauften.

Grissini mit Zwiebel

2. November 2019
: 45 Min.
: 10 Min.
: leicht

von:

Zutaten
  • 250 g Weizenmehl
  • ½ Würfel frische Hefe
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz
Zubereitung
  • 1 Hefe in 125 ml warmem Wasser auflösen und mit dem Mehl, 1 EL Olivenöl und Salz vermischen, gut durchkneten und an einem warmen Ort mindestens eine halbe Stunde gehen lassen (Teig muss schön aufgegangen sein).
  • 2 Zwiebel klein schneiden, in Olivenöl kurz anbraten und abkühlen lassen.
  • 3 In den aufgegangenen Teig unterkneten und den auf einem bemehlten Backbrett zu einer Rolle formen und in ungefähr 2 cm dicke Scheiben schneiden.
  • 4 Die Teigscheiben mit beiden Händen zu dünnen Stangen rollen. Je dünner, desto knuspriger!
  • 5 Auf einem mit Alufolie oder Backpapier belegten Blech nebeneinander legen.
  • 6 Ungefähr 10 – 15 Minuten bei 200 Grad backen.
  • 7 Gut beobachten – die knusprigen Teigstangen werden schnell (zu) braun.

Die Grissini selber zu machen, war eine sehr gute Idee. Denn sie schmecken (mir) deutlich besser als die gekauften.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.