Rosenkohlmousse mit Rote-Bete-Salat

Rosenkohlmousse mit Rote-Bete-Salat

Aus Rosenkohl kann man nicht nur ein Gemüse oder eine Suppe machen, sondern auch eine Mousse. Mit einem Salat aus Rote Bete und viel Pimpernelle schmeckt das Wintergemüse besonders gut.

Rosenkohlmousse mit Rote Bete-Salat

24. Januar 2020
: 2 Personen
: 20 Min.
: 10 Min.

leicht

von:

Zutaten
  • Mousse:
  • 200 g Rosenkohl
  • 1 kl. Petersilien- oder Pastinakenwurzel
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 100 g süße Sahne
  • 10 g Agar Agar
  • ..............................................
  • Salat:
  • 1 Rote Bete
  • 1 kl. rote Zwiebel
  • 1 Handvoll Pimpernelle
  • 1 gestr. Teelöffel Kreuzkümmel
  • 1 TL Zitronensaft
  • 4 EL Olivenöl
  • Salz/Pfeffer
  • 3 Walnüsse
Zubereitung
  • 1 Rosenkohl putzen, Petersilienwurzel schälen, beides würfeln und in der Gemüsebrühe ungefähr 10 Minuten kochen.
  • 2 Gemüse mit dem Stabmixer pürieren.
  • 3 Sahne steif schlagen und unter das Gemüse ziehen.
  • 4 Agar Agar dazu geben und 2 Minuten köcheln lassen.
  • 5 Gemüse in zwei Gläser füllen und 2-3 Stunden kühl stellen.
  • 6 Für den Salat die gekochte Rote Bete würfeln.
  • 7 Zwiebel klein schneiden, Pimpernelleblättchen von den Stielen zupfen und ebenfalls klein schneiden, beides zu den Rote Beten geben.
  • 8 Kreuzkümmel in einer Pfanne ohne Fett rösten, dann im Mörser zu Pulver stampfen.
  • 9 Aus Zitronensaft, Öl, Kreuzkümmelpulver und Salz/Pfeffer eine Vinaigrette rühren, mit den Rote Bete mischen und auf die Rosenkohlmousse geben.
  • 10 Walnüsse hacken, in einer Pfanne ohne Fett hellbraun rösten und auf den Rote Bete-Salat streuen.
  • 11 Hinweis: Die nach Gurke schmeckende Pimpernelle ist winterhart und sollte nur roh verwendet werden, weil sie sonst ihren typischen Geschmack verliert.



1 thought on “Rosenkohlmousse mit Rote-Bete-Salat”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.