Der Bärlauch ist da

Der Bärlauch ist da

Kaum ist der Schnee geschmolzen, schiebt der Bärlauch seine Spitzen durch die Erde. Wie so ein zartes Pflänzchen es schafft, den harten Boden zu durchbohren, erscheint mir jedes Jahr wie ein Wunder.

Um diese Zeit läuft man Gefahr, den Bärlauch mit dem giftigen Aronstab zu verwechseln, zumal der gern in unmittelbarer Nachbarschaft seine Spitzen ebenfalls der Sonne entgegenreckt. Wesentliche Unterschiede sind: Bärlauchblätter laufen spitz zu und die Blattmaserung ist länglich. Beim Aronstab sind die Blattspitzen abgerundet und die Blattmaserung ist gefleckt.



6 thoughts on “Der Bärlauch ist da”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.