Eichel-Mousse

Eichel-Mousse

Eine Mousse mit so einem feinen und speziellen Aroma habe ich noch nie auf dem Dessert-Löffel gehabt. Der Geschmack erinnert ein bisschen an Nuss, ein bisschen an Kastanie, ein bisschen an Butter.

Eichel-Mousse

16. November 2020
: 3-4 Portionen
: 10 Min.
: mittel

von:

Zutaten
  • 3 Blätter Gelatine
  • 1 TL Vanillepaste
  • 2 Eier
  • 20 g Zucker
  • 15 ml Mandellikör
  • 175 ml Milch
  • 2 Prisen Salz
  • 100 ml Schlagsahne
  • 125 g entbitterte Eicheln
  • 4 EL entbitterte Eicheln
Zubereitung
  • 1 Gelatine in kaltem Wasser auflösen.
  • 2 Eier trennen und das Eigelb mit Vanillepaste, Zucker und Mandellikör im heißen (nicht kochenden) Wasserbad schaumig schlagen.
  • 3 Eiweiß und Sahne je mit einer Prise Salz steif schlagen.
  • 4 Milch erwärmen, vom Herd nehmen, die abgetropfte Gelatine unterrühren, dann mit der Eigelbmasse verrühren.
  • 5 Eicheln sehr fein mahlen, in einer Pfanne ohne Fett unter Rühren 5 Minuten leicht rösten, kurz abkühlen lassen und unter die Creme rühren.
  • 6 Steifes Eiweiß und geschlagene Sahne unter die abgekühlte Creme heben.
  • 7 Creme in Gläser füllen und für mehrere Stunden in den Kühlschrank stellen.
  • 8 Vor dem Servieren entbitterte Eicheln hacken, in einer Pfanne hellbraun rösten, abkühlen lassen und auf die Mousse streuen.

Oberköstlich!

 

Wie man gekeimte Eicheln vorbereitet, ist hier beschrieben.

 

Eicheln geschnitten

 



2 thoughts on “Eichel-Mousse”

  • Liebe Renate, habe gestern die Eichel-Mousse ausprobiert. Sie haben recht: sie schmeckt super – und das Aroma ist wirklich einmalig und unverwechselbar.
    Danke für Ihre Kreationen. Und: bei den Fotos allein läuft mir immer das Wasser im Mund zusammen.
    Herzliche Grüße
    Marion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.