Eichel-Mousse

Eichel-Mousse

Eine Mousse mit so einem feinen und speziellen Aroma habe ich noch nie auf dem Dessert-Löffel gehabt. Der Geschmack erinnert ein bisschen an Nuss, ein bisschen an Kastanie, ein bisschen an Butter.

Eichel-Mousse

16. November 2020
: 3-4 Portionen
: 10 Min.
: mittel

von:

Zutaten
  • 3 Blätter Gelatine
  • 1 TL Vanillepaste
  • 2 Eier
  • 20 g Zucker
  • 15 ml Mandellikör
  • 175 ml Milch
  • 2 Prisen Salz
  • 100 ml Schlagsahne
  • 125 g entbitterte Eicheln
  • 4 EL entbitterte Eicheln
Zubereitung
  • 1 Gelatine in kaltem Wasser auflösen.
  • 2 Eier trennen und das Eigelb mit Vanillepaste, Zucker und Mandellikör im heißen (nicht kochenden) Wasserbad schaumig schlagen.
  • 3 Eiweiß und Sahne je mit einer Prise Salz steif schlagen.
  • 4 Milch erwärmen, vom Herd nehmen, die abgetropfte Gelatine unterrühren, dann mit der Eigelbmasse verrühren.
  • 5 Eicheln sehr fein mahlen, in einer Pfanne ohne Fett unter Rühren 5 Minuten leicht rösten, kurz abkühlen lassen und unter die Creme rühren.
  • 6 Steifes Eiweiß und geschlagene Sahne unter die abgekühlte Creme heben.
  • 7 Creme in Gläser füllen und für mehrere Stunden in den Kühlschrank stellen.
  • 8 Vor dem Servieren entbitterte Eicheln hacken, in einer Pfanne hellbraun rösten, abkühlen lassen und auf die Mousse streuen.

Oberköstlich!

 

Wie man gekeimte Eicheln vorbereitet, ist hier beschrieben.

 

Eicheln geschnitten

 



2 thoughts on “Eichel-Mousse”

  • Liebe Renate, habe gestern die Eichel-Mousse ausprobiert. Sie haben recht: sie schmeckt super – und das Aroma ist wirklich einmalig und unverwechselbar.
    Danke für Ihre Kreationen. Bei den Fotos allein läuft mir immer das Wasser im Mund zusammen.
    Herzliche Grüße
    Marion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.