Rote Bete-Salat mit Wildkräuterquark

Rote Bete-Salat mit Wildkräuterquark

Vor Kurzem erst habe ich den Breitwegerich entdeckt. Karin Greiner hat mich auf dieses Wildkraut aufmerksam gemacht, und mittlerweile habe ich schon etliche Rezepte damit kreiert. So auch diesen Salat aus Rote Bete mit Wildkräuterquark und Sellerie-Crostini.

Rote Bete-Salat mit Wildkräuterquark

28. August 2019
: 2 Personen
: 20 Min.
: 40 Min.
: leicht

von:

Zutaten
  • Salat
  • 2 mittelgroße Rote Bete
  • ½ Zitrone
  • 6 EL Olivenöl
  • ½ rote Zwiebel
  • Salz, Pfeffer
  • 2 EL Breitwegerichfrüchte
  • .........................................................
  • Quark
  • 200 g Magerquark
  • ½ Becher süße Sahne
  • 1 Schalotte
  • 1 gestr. TL mittelscharfer Senf
  • Salz, Pfeffer
  • 2 EL Breitwegerichfrüchte
  • 1 Handvoll Schafgarbenblättchen, klein geschnitten
  • Sellerie-Crostini
  • ¼ Sellerieknolle
  • Butterschmalz oder Olivenöl
Zubereitung
  • 1 Rote Bete eine reichliche halbe Stunde kochen.
  • 2 Mit kaltem Wasser abschrecken und abkühlen lassen.
  • 3 Haut abziehen und Rote Bete in Würfel schneiden.
  • 4 Zwiebel in kleine Würfel schneiden und mit den Rote Bete mischen.
  • 5 Aus Zitronensaft, Öl, Salz und Pfeffer eine Vinaigrette rühren und über die Rote Bete geben.
  • 6 Quark mit allen Zutaten gut verrühren.
  • 7 Sellerie schälen, erst in 7 mm dicke Scheiben und dann in kleine Würfel schneiden.
  • 8 Selleriewürfel in heißem Fett knusprig braten.
  • 9 Über Rote Bete-Salat und Quark streuen.
  • 10 Alles noch mit Breitwegerichfrüchten und Scharfarbenblättchen garnieren.

Zum Umgang mit Breitwegerich geht es hier entlang.

Mehr über die würzige Schafgarbe erfahren Sie hier.


Related Posts

Springkraut-Breitwegerich-Brot

Springkraut-Breitwegerich-Brot

Jetzt ist die ultimative Hoch-Zeit für Springkraut- und Breitwegerichsamen. Ich habe beides in einem Brot verbacken. Knusprig und lecker.

Auberginen mit Breitwegerich-Panade

Auberginen mit Breitwegerich-Panade

Der Breitwegerich trägt jetzt zwar schon viele Ähren mit Samenkörnern, aber es gibt auch noch viele Ähren mit den Früchten. Die zieht man mit zwei Fingern – gegen die Wuchsrichtung – ab und macht daraus eine wunderbare Panade. Hier mit Auberginen.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.