Schwefelporling-Gemüse

Schwefelporling-Gemüse

Schwefelporling-Gemüse

Der Schwefelporling ist ein farbenprächtiger Baumpilz, der den befallenen Baum das Leben kostet, aber köstlich schmeckt. Ich habe ihn gestern beim Joggen entdeckt, bin nach Hause gelaufen, habe ein Messer geholt und dann den Pilz geerntet.

Bevor man ihn erntet, sollte man sicher sein, dass es sich auch tatsächlich um einen Schwefelporling handelt und nicht um einen ähnlich aussehenden und giftigen anderen Baumpilz.

Vor dem Genuss muss man den Schwefelporling unbedingt erhitzen, um die enthaltenen Giftstoffe zu entfernen. Dann aber schmeckt er köstlich – wie eine Mischung aus Pilz und Hähnchenfleisch. Ich habe den goldgelben Pilz also erst 10 Minuten in Salzwasser gekocht, dann in Scheiben geschnitten und in Olivenöl gebraten – mit den Scheibchen einer roten Zwiebel.

Gewürzt habe ich ihn mit Wiesenkerbel und Salz und Pfeffer.

Auf das fertige Gericht habe ich Nadeln von Maiwipfeln gestreut. Die passen prima zu einem Baumpilz, finde ich.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.