Wiesenbärenklau mit Karotten

Wiesenbärenklau mit Karotten

Beim Joggen gestern habe ich zu meinem großen Erstaunen noch ein paar Wiesenbärenklau-Blüten entdeckt. Bevor der Frost sie niedermacht, bin ich heute hingeradelt, habe sie geerntet und ein leckeres Gemüse daraus zubereitet.

Wiesenbärenklau-Blüten mit Karotten

7. November 2019
: 2 Personen
: 7 Min.
: 10 Min.
: leicht

von:

Zutaten
  • 8 Wiesenbärenklau-Blüten mit Stängeln
  • 4 mittelgroße Karotten
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 EL Butter
  • Salz/Pfeffer
  • 4 EL süße Sahne
  • 1 TL Zitronensaft
Zubereitung
  • 1 Bärenklaublüten von den Stängeln trennen.
  • 2 Stängel in ungefähr 5 Zentimeter lange Stücke schneiden.
  • 3 Karotten schälen und in dicke Stifte schneiden.
  • 4 Zwiebel schälen und in Würfel schneide..
  • 5 Pfanne erhitzen und die Butter schmelzen.
  • 6 Zwiebel klein schneiden und mit den Karotten zu der heißen Butter geben und ungefähr 5 Minuten dünsten. Ab und zu umrühren.
  • 7 Bärenklaublüten und -stängel dazu geben und noch weitere 5 Minuten dünsten.
  • 8 Salzen und pfeffern. Sahne und Zitronensaft und den Saft über das Gemüse geben. Behutsam durchrühren.
  • 9 Auf gegartem Reis oder Quinoa anrichten.

Related Posts

Springkrautsamen ernten

Springkrautsamen ernten

Wie Karin hier schon geschrieben, hat, trägt das Springkraut seinen Namen zu recht, denn sobald man die reifen und prallen Samenkapseln auch nur berührt, platzen sie und der Inhalt springt davon.

Wildkräutermayonnaise

Wildkräutermayonnaise

Wildkräutermayonnaise schmeckt als Dip für Grissinis oder Gemüsestreifen, als Zutat einer Salatsoße oder unter Quark gerührt.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.